On 27.1.2017 I arrived via Helsinki at Bangkok airport. After three days of acclimatization, the agreed meeting with my friend Gerald led us for a week in the north of Thailand, to Chiang Mai, for riding motorbikes and drinking some beer. Back at Bangkok airport, Gerald left for the Philippines, while my son Maxi and his girlfriend Jacky had been waiting for me since half an hour. From Bangkok, we went by bus and boat through Cambodia and Vietnam – first to Siem Reap (Angkor Wat) and then via Pnomh Penh to Ho Chi Minh City (Saigon). While the two of them flew to a Thai island after two weeks of traveling together, I had exactly 24 hours to get back to Siem Reap to pick up my girlfriend Bine and our friends Günter and Brigitte at the airport for a 2-week tour through Cambodia. This journey from Angkor Wat via Pnomh Penh to Kampot in the south and afterwards on the island of Koh Rhong has been proved to be a stress-free and very relaxed, simply pleasant holidays. And while the three in Phnomh Penh were on their way to the airport to go home to Graz, I sat already on the bus back to Siem Reap to meet my buddies Günter and Mandi, who also arrived the hotel on the same day coming from Graz. Again Angkor Wat – Kampot and a longer stay in Koh Rhong were on the agenda this time. The arrival in Ho Chi Minh City in the late afternoon of March 18, 2017 also meant the completion of a 7-week Family & Friends program.

It took me twelve days to recover from holidays, to find a suitable motorcycle and prepare it for the trip, to plan the tour roughly and to get my Vietnamese driving license. On 30.3. 2017 I could finally start heading north. It should take me till end of June to complete my journey exploring Vietnam and Laos on a motorbike. Afterwards I have to go to India again, to Ladakh. There is the next motorcycle, my  old Royal Enfield waiting for me.

Henry

Am 27.1.2017  bin ich über Helsinki kommend in Bangkok gelandet. Nach 3 Tagen Akklimatisation war das Treffen mit Gerald, einem Freund aus Graz vereinbart, um gemeinsam eine Woche im Norden von Thailand, in Chiang Mai, mit dem Moperl herumzukurven. Zurück am Flughafen von Bangkok verabschiedete sich Gerald in Richtung Philippinen, während mein Sohn Maxi mit seiner Freundin Jacky bereits seit einer halben Stunde auf mich wartete. Von Bangkok aus ging es gemeinsam mit Bus und Schiff durch Kambodscha und Vietnam – zuerst nach Siem Reap (Angkor Wat) und von dort weiter über Pnomh Penh bis nach Ho Chi Minh City (Saigon). Während die Beiden nach 2 Wochen gemeinsamer Reise auf eine thailändische Insel weiter flogen, hatte ich genau 24 Stunden Zeit um zurück nach Siem Reap zu kommen um meine Freundin Bine, sowie unsere Freunde Günter und Brigitte für eine 2-wöchige Tour durch Kambodscha vom Flughafen abzuholen. Die Tour von Angkor Wat über Pnomh Penh bis nach Kampot im Süden und auf die Insel Koh Rhong erwiesen sich als ein stressfreier und sehr entspannter, angenehmer Urlaub. Und während die drei in Phnomh Penh auf dem Weg zum Flughafen waren um die Heimreise nach Graz anzutreten, saß ich bereits im Bus zurück nach Siem Reap um meine Kumpel Günter und Mandi zu treffen, die ebenfalls am gleichen Tag aus Graz kommend bereits im Hotel abgestiegen waren. Nochmals Angkor Wat – Kampot und ein längerer Aufenthalt in Koh Rhong standen diesmal auf dem Programm.  Die Ankunft am späten Nachmittag des 18.3.2017 in Ho Chi Minh City, bedeuteten gleichzeitig den Abschluss eines 7-wöchigen Family & Friends  Programmes.

Zwölf Tage dauerte es, um mich etwas vom Urlaub zu erholen, ein passendes Motorrad zu finden und es für die Reise vorzubereiten, die Tour grob zu planen und mir meinen vietnamesischen Führerschein zu holen. Am 30.3. 2017 ging es endlich in Richtung Norden los, bis Ende Juni sollte diese Reise durch Vietnam und Laos abgeschlossen sein – weil dann gehts weiter nach Indien, nach Ladakh. Dort wartet nämlich das nächste Motorrad, meine Royal Enfield auf mich.

LG Heinz

 

Current location / gegenwärtiger Aufenthalt

The Bike

Das Motorrad

A tiny Honda with always too heavy load. I bought this motorcycle from a young Slovenian guy in Hoh Chi Minh City (Saigon) at a very reasonable price. Despite the rather modest engine power, I still had not to limit my route selection till now. As it appears, she is able to carry me reliably everywhere I want to go.

Eine winzige Honda mit immer zuviel Beladung. Ich konnte dieses Motorrad von einem jungen Slowenen in Hoh Chi Minh City (Saigon) zu einem vernünftigen Preis erstehen.  Trotz der eher bescheidenen Motorisierung musste ich mich bis jetzt noch in keiner Weise bei der Routenwahl einschränken. So wie es aussieht, trägt sie mich zuverlässig überall dort hin, wohin ich möchte.

daily Facts

tagesaktuelle Fakten

starting point Start in Ho Chi Minh City on
30.3.2017
current location

Bin gerade in Ha Giang
28.05.2017
days on tour Tage unterwegs 60
current milage aktuelle Kilometer 5438 km
fuel consumption Benzinverbrauch 140 l
repairs & services Reparaturen & Service punctures 4x, throttle cable 3x, changed rear wheel bearings, changed rear tyre, broken indicator 2x, broken mirror 1x, oil changes 6 x Plattfuss 4x, Gasseil 3x, Hinterrad-Lager gewechselt, Hinterreifen gewechselt, gebrochene Blinker 2x, gebrochener Spiegel 1x, Ölwechsel 6 x

Leave a Reply