Von Sydney über Singapur ist man im Flugzeug ungefähr 12 Stunden unterwegs, bevor man Bangkok in Thailand erreicht. Asien ist meine zweite Heimat, da fühle ich mich wohl, finde dort was ich in Neuseeland und Australien vermisste. Es ist ein wenig unordentlich, die Menschen sind fröhlich, nett und unkompliziert, das kulinarische Angebot reduziert sich nicht nur auf Mc Donald’s, Burger King oder Starbuck’s sondern man kann an jeder Ecke an irgendeiner Straßenküche etwas hervorragendes zu vernünftigen Preisen essen – und alle asiatischen Länder haben eine Jahrtausende Alte, voneinander eigenständige Geschichte entwickelt – d.h. man kann so richtig in Kultur eintauchen.

Bangkok ist eine asiatische Metropole – die Stadt selbst hat ca. 8 Mio Einwohner – als Metropolregion, d.h mit dem Umland sind es schon 16 Mio. In einem unübersichtlichen Gewirr aus Straßen herrscht hektischer Verkehr, man hat das Gefühl alle Menschen der Stadt befinden sich zum selben Zeitpunkt auf den öffentlichen Verkehrswegen unterwegs, trotzdem ist die Luftverschmutzung nicht so intensiv wie man es von China oder Indien kennt. Das liegt wohl daran, dass die meisten Fahrzeuge hier mit LPG, also mit Flüssiggas betrieben werden und nicht mit Benzin oder Diesel.

Im Jahre 2013 war Bangkok mit 17 Mio Besuchern die meistbesuchte Stadt der Erde, im Moment ist man wieder Nr. 2 hinter London – wenn man aber Abends durch die Khao San Road geht merkt man nichts davon, gefühlt sind all diese Touristen zur gleichen Zeit hier. Auch das Speiseangebot ist speziell für Touristen ausgelegt – nämlich sehr proteinhältige Nahrung. Ich habe mich durch alles durchgekostet – kann ich nur empfehlen, schmeckt nicht schlecht.

20151218_190052_HDR

20151218_190743_HDR

20151220_195642_HDR

Den Königspalast in Bangkok zu besuchen ist sinnlos – man muss sich bei Stoßzeiten Tage zuvor anmelden, um ein Ticket zu bekommen, ich habe mir deshalb eher ein paar dieser Wat’s, dieser Buddhistischen Klöster angesehen. Immerhin gibt es an die 400 davon in Bangkok.

IMG_3896

IMG_3905

IMG_3948

IMG_3912

IMG_3913

IMG_3907

IMG_3962

IMG_3969

Normalerweise ist der Lumbhini Park ein ausgesprochener Hort der Ruhe inmitten der Stadt – wenn man allerdings gegen Sonnenuntergang durch den Park schlendert, zeigt er sich in einem ganz anderen Bild. Hunderte von Aerobic Sportlern folgen den Bewegungsabläufen der Vortänzer und dem Rhythmus der Musik.

IMG_3977

IMG_3983

IMG_3990

IMG_3988

Westlich von Bangkok, in Kanchanaburi befindet sich die berühmte Brücke über den River Kwai – von den Japanern im 2. Weltkrieg gebaut, um am Landweg Thailand mit Burma zu verbinden. Richtig bekannt wurde sie erst, als sich Hollywood der Geschichte angenommen hatte und einen Oscar-prämierten Film rund um die Entstehungsgeschichte und die Kampfhandlungen drehte.

IMG_3995

IMG_3996

IMG_4001

IMG_4007

Wenn man schon in Kanchanaburi ist, darf natürlich ein Besuch in dem weit über seine Grenzen hinaus bekannten Tigertempel nicht fehlen. Auch dieser Tempel ist auf die Abfertigung von Touristenmassen ausgelegt. Was hier so spektakulär aussieht, ist in Wahrheit völlig harmlos. Die Tiere sind richtige Kuschelkatzen – ob sie freiwillig so entspannt sind oder wie manche behaupten, durch Verabreichung von Drogen ruhig gestellt wurden, kann ich leider nicht beantworten. Ausserdem – ich wollte schon immer einmal einen echten Tiger am Schwanz ziehen.

IMG_4008

IMG_4053

IMG_4031

IMG_4044

Lg Heinz

 

1 Comment

  1. Karsten
    14. Februar 2016

    Lieber Heinz,

    da hast Du Dir ja wieder viel Mühe gegeben den Asia-Blog zu ergänzen und alle Deine Blogs zusammenzufassen.
    Die Motive sind natürlich für uns sehr fremd und damit höchst interessant. anscheinend hast du immer Sonne, wodurch die Fotos eine hervorragende Aussagekraft haben. Nachdem ich meine Islandserie fertig habe, weiß ich von was ich rede. Zudem hast du auch ein Auge für Motive – das ist ja bekannt. Die Bilder mit dem Tiger sind krass. Soetwas glaubt man nicht.
    Vielen Dank auch für das Bild mit Günter. Ihr beiden seid da wirklich tiefenentspannt und bester Laune. Deine Laune wir auf diesem Niveua bleiben wenn Sabine bei Dir ist. Als halte durch und komme bitte wieder!

    so long
    Helga & Karsten

    Reply

Leave a Reply