Die Stadtplaner und Architekten haben sich was einfallen lassen, um Singapur für Touristen attraktiv zu gestalten. Mit dem Bay Sands Hotel und dem Marina Bay Garden ist ihnen etwas besonderes gelungen.

Das Marina Bay Sands Hotel ist wohl das bekannteste und teuerste Hotel in Singapur, besonders hervorheben möchte ich dabei den Swimming-Pool am Dach des Gebäudes, mit der wohl spektakulärsten Aussicht der Stadt. Leider ist das Baden nur für Gäste ab einer bestimmten Preiskategorie / Nacht erlaubt. Wir sind in der angrenzenden Pool-Bar gesessen und haben von dort die Aussicht genossen. Wie überall in der ganzen Stadt ist jeder freie Raum für Einkaufszentren genutzt – so auch natürlich in dem Komplex rund um das Marina Bay Sands.

IMG_7095

IMG_7275

IMG_7248

IMG_7255

IMG_7266

Auf die Idee, künstliche, aus Metallgerüsten geschaffene Bäume zu gestalten und diese dann nach und nach bewachsen zu lassen, muss man erst einmal kommen. Mir hat es besonders gefallen, vor allem weil man über einen Steg diesen Wald begehen kann – die Aussicht ist hervorragend und gibt eine völlig andere Perspektive. In der Nacht werden diese Bäume in einer Licht- und Audioshow beleuchtet.

IMG_7237

IMG_7093

IMG_7099

IMG_7123

IMG_7748

IMG_7750

Direkt daneben befinden sich zwei riesige, klimatisierte Glaskuppeln mit botanischen Gärten. Die beiden decken unterschiedliche Themenbereiche ab. In einem wird Regenwald und das dazugehörige Klima simuliert, was den Betreibern wiederum herausragend gelungen ist. War wirklich beeindruckend.

IMG_7137

IMG_7142

IMG_7144

IMG_7172

IMG_7180

IMG_7185

IMG_7197

IMG_7203

IMG_7217

Nicht versäumen sollte man, Abends einige Zeit rund um die Marina Bay zu verbringen. Die Beleuchtung und die Lichtspiegelungen im Wasser sind etwas besonderes. Gleichzeitig findet 2x pro Abend eine Laser-Show rund um das Marina Bay Sand statt, ist ebenfalls sehr sehenswert.

IMG_7656

IMG_7652

IMG_7711

IMG_7725

Nach Singapur ging’s weiter in Richtung Malaysien – Lg Heinz

Leave a Reply