Von der kasachischen Grenze bis nach der südrussischen Stadt Volgograd waren es ungefähr 500 km. Die Straßen waren neu asphaltiert und  hervorragend zu fahren. Als ich in die ankam, wusste ich den Namen des Hotels schon. Die Dame an der Rezeption hatte etwas eigenartig geschaut, als ich nach einem Zimmer fragte. Aber nach einem kurzen Telefonat sagte sie mir, dass ich eines bekommen könnte und da der Preis in Ordnung war, griff ich sofort zu. Jedoch dürfte ich auf der Suche nach der Unterkunft einmal falsch abgebogen sein, den wie sich später herausstellte, war mein vermeintliches Hotel eine Rehaklinik – ich dürfte nach der harten Zeit in den letzten Wochen und Monate so bescheiden ausgesehen haben, dass sie mit mir Mitleid hatten.

IMG_5307

Die Patienten und das Pflegepersonal in dieser Rehaklinik waren sehr aufgeschlossen für einen westlichen Biker, deshalb wurde ich vom ersten Tag an zu Ausflügen und Feierlichkeiten eingeladen. Eine tolle Sache war eine Fahrt auf der Volga mit anschließendem Strand Piknik.

IMG_5196

IMG_5195

IMG_5241

IMG_5232

IMG_5237

Obwohl auch bereits bei den Ausflügen am Tag relativ viel Vodka getrunken wurde, waren sie richtig erholsam im Vergleich zu den täglichen Karaoke-Abendveranstaltungen mit schwermütigen russischen Liedern.

IMG_5252_2

IMG_5257

Volgograd ist das ehemalige Stalingrad, also jener Ort an dem wohl die brutalste Schlacht des 2. Weltkrieges stattgefunden hatte. Ich musste mein Motorrad für die Heimfahrt reparieren und mich selbst erholen. Die Kuranstalt war ein Hit, weshalb es mir nichts ausmachte, ein paar Tage länger dort zu bleiben und mir nebenbei die Sehenswürdigkeiten der Stadt anzusehen.

IMG_5263

IMG_5267

IMG_5285

IMG_5298

IMG_5303

IMG_5314

IMG_5325

Von Volgograd bis nach Graz sind es ungefähr 3.300 km. Innerhalb von 3 Tagen durch die Ukraine, Transnistrien, Moldawien, wieder die Ukraine, Rumänien, Ungarn, Slowenien bis nach Hause war zum Abschluss nochmals so richtig anstrengend.

Unausgeschlafen aber happy, in 4 Monaten 25.000 km ohne großere Probleme durchgekommen zu sein, zeigen die Bilder der unmittelbaren Ankunft in Graz.

IMG_0326_2

07

09

05

Herzlichen Dank an alle, die mich über die mich über die gesamte Zeit begleitet haben.

Als kleinen Nachtrag findet ihr noch ein paar Bilder von den anschließenden Reparaturarbeiten.

IMG_6544

IMG_6540_2

IMG_6563

IMG_6559

LG Heinz

 

 

 

Leave a Reply