Finally we are moving towards mountain area. There are not just winding roads and high passes to expect, we will also need to change our clothes. In the heat of the plains we’d been faced with challenges like getting always enough to drink or finding a well working compromise between security and hot temperatures in clothing. In the hills and mountains of the Himalaya-range it will get colder, we are going to need warmer clothes and our preferred drink – chilled water – will change to hot Dudh Cay (milk tea).

Endlich geht es in die Berge. Damit kommen auf uns nicht nur kurvenreiche Straße und hohe Pässe zu, sondern wir werden auch unsere Bekleidung wechseln müssen. In der Hitze der Ebenen waren die großen Herausforderungen immer genug zu trinken zu bekommen und bei der Kleidung einen guten Kompromiss zwischen Sicherheit und Temperatur zu finden. In den Hügeln und Bergen des Himalaya-Gebirges wird es kühler werden, wir werden wärmere Kleidung anziehen müssen und anstatt kaltem Wasser eher einen heißen Dudh Cay (Milchtee) trinken.

IMG_8711

IMG_8618

The state Himachal Pradesh is located in the foothills of the Himalayan range north of Delhi. The landscape is changing markedly, two third of the terrain is covered by forests, water seems not to be a scarce good. The higher valleys are still green at this time of the year. Our first station should be the small – but legendary – village of McLeoud Ganj – the seat of the Tibetan exile government and the current home of Buddhist leader Dalai Lama. After annexation of Tibet by China, the most of political and religious leaders were able to escape to India by crossing the mountains towards south. Dalai Lama and his following entered in the mountain area of Himachal Pradesh in the west of India. Others of them fled further east to Sikkim, a former independent Kingdom located between China and India. Since about 30 years, Sikkim is integrated as State in India.

Because of this younger history, McLeoud Ganj is strongly influenced bei Buddhist culture. Dalai Lama – as international accepted peacemaker and one of the global pop stars of religious leaders – is attracting constantly thousands of – mostly young – tourists to this village. Proverbial Buddhist placidness is impossible to find at this place. Riding or driving an own vehicle in the narrow and crooked streets of this town is a nerve-wrecking and futile undertaking, the only chance to move forward in a reasonable way is by walking – by the way, it is also the best option for exploring the neighboring mountains.

Der Bundesstaat Himachal Pradesh liegt nördlich von Delhi in den Ausläufern, den Hügelketten des Himalayas. Die Landschaft verändert sich merklich, 2 Drittel der Landfläche sind mit Wald bedeckt, Wasser ist hier keine Mangelware. Die höher gelegenen Täler der Region sind auch um diese Jahreszeit noch grün. Unsere erste Station ist der kleine Ort McLeoud Ganj, dem Sitz der tibetischen Exilregierung und der aktuellen Heimat des Dalai Lama. Nach der Annektion von Tibet durch die VR China ist der Großteil der politischen und religiösen Elite über die Berge nach Indien geflohen. Dalai Lama kam mit seinem Gefolge in diese Bergregion im Westen Indiens, der andere Teil der religiösen Elite floh in das weiter im Osten gelegene, damals noch eigenständige Königreich Sikkim. Seit ungefähr 40 Jahren ist auch Sikkim als Bundesstaat in Indien eingegliedert.

McLeoud Ganj ist dadurch stark buddhistisch geprägt – Dalai Lama als international anerkannter Friedensstifter und einer der Pop-Stars unter den Religionsführern zieht jährlich zig-Tausende, vor allem jugendliche Touristen in den kleinen Ort. Damit kann man sich die, mit dem Buddhismus verbundene Ruhe und Beschaulichkeit abschminken. Mit dem Fahrzeug in den engen, verwinkelten Gassen dieses Bergdorfes unterwegs zu sein funktioniert nicht, die einzige Möglichkeit rasch voranzukommen ist zu Fuß. Auch die angrenzenden Berge lassen sich einfach  durch Tageswanderungen erkunden.

IMG_8593

IMG_8596

IMG_8601

IMG_8612

IMG_8670

IMG_8633

IMG_8628

IMG_8656

IMG_8660

IMG_8672

IMG_8709

The way has led us from McLeoud Ganj to the more western town of Chamba – from there we went up the mountains into densely wooded Valleys to Bharmour. The roads at this altitude are still decent to ride and the traffic is not so intensive – a real dream for bikers.

Der Weg von McLeoud Ganj führte uns  weiter in die westlich gelegene Kleinstadt Chamba und von dort weiter nach in den Ort Bharmour – tief hinein in die bewaldeten Bergtäler. Die Straßen sind auf dieser Höhe noch halbwegs befahrbar, der Verkehr ist nicht so stark, also ein wahrer Biker-Traum.

IMG_8723

IMG_8041

IMG_8753

IMG_8759

IMG_8090

While accessing Bharmur my cellphone got lost out of its mount. After noticing my loss, we started immediately searching for it. Obviously it was found by somebody because it was gone. A small group of men was standing beside the road and I’ve asked them, if they maybe found my cellphone. One of them agreed to support my search by asking for it halfway across town. He was investigating a man who found it – so I got it back again.

Bei der Zufahrt zum Ort Bharmur hatte ich unbemerkt mein Mobiltelefon aus der am Motorrad befindlichen Halterung verloren. Nachdem ich den Verlust bemerkte machte ich sofort auf die Suche danach. Offenbar dürfte es aber bereits jemand gefunden haben, den es war verschwunden. Also sprach ich eine, am Straßenrand stehende Gruppe von Männern an, ob sie es vielleicht gefunden hätten. Einer hatte sich darauf gleich bereit erklärt sich mit mir auf die Suche zu begeben. Er hatte sich durch den halben Ort gefragt, bis er den Finder ausforschen konnte und ich es wieder zurückbekam.

IMG_8130

The Hindu-Temple of Bharmour is a pilgrimage site for people all over the country. This place is – because of its exposed location – far more calm than any other holy Hindu-site I’ve seen before.

In Bharmour befindet sich ein Hindu-Tempel, der massenweise Pilger aus dem gesamten Land anzieht. Dieser Ort ist aber – wohl wegen seiner exponierten Lage – bei weitem ruhiger als ich bisher an anderen heiligen Hindu-Stätten erfahren durfte.

IMG_8789

IMG_8802

IMG_8854

IMG_8864

IMG_8861

IMG_8183

I’ve been deeply impressed by this couple of old men, sitting on a stone-made platform at the entry of an Hindu-Temple and smoking hashish. They’ve been enjoying and handing over their chillum – a traditional hashish pipe – before noon full of serenity.

Besonders beeindruckt hatten mich die Alten, die auf einem steinernen Podest am Eingang eines Tempels saßen und in aller Ruhe am Vormittag das Chillum – die traditionelle Hasch-Pfeife in der Runde weiterreichten.

IMG_8828

IMG_8826

IMG_8822

Now we are heading to Jammu-Kashmir, from where we are riding into high mountain areas to Ladakh – on the rooftop of the world.

Von hier geht es weiter nach Jammu-Kashmir, um von dort auf das Dach der Welt, in die hohen Berge nach Ladakh zu fahren.

LG Heinz

IMG_8910

IMG_8974

IMG_8984

IMG_9064

 

Leave a Reply