At 6 o’clock in the morning we were picked up by car in front of the hotel, to be brought together with other tourist extras to the fort – to the shooting location. After an extensive breakfast we were dressed. Here, for the first time, I also learned that the film we are going to play in is „Lost in India“. It is a Hollywood Bollywood co-production, planned as a successor to the „famous“ film „Lost in Thailand“ and is produced by the same crew, who had already shot the Oskar-crowned movie „Slumdog Millionaire“.

Um 6 Uhr Morgens wurden wir mit dem Auto vorm Hotel abgeholt, um gemeinsam mit anderen Touristen-Komparsen rauf ins Fort, zum Drehort gebracht zu werden. Nach einem ausgiebigen Frühstück wurden wir eingekleidet. Hier erfuhr ich auch zum ersten Mal, dass der Film in dem wir mitspielen werden „Lost in India“ heißt. Es handelt sich dabei um eine Hollywood – Bollywood Co-Produktion, ist als Nachfolger des „berühmten“ Streifens „Lost in Thailand“ geplant und wird von der gleiche Crew produziert, die bereits den Oskar-gekrönten Film „Slumdog-Millionaire“ gedreht hatte.

IMG_4864

IMG_4868

IMG_4888

IMG_4903

IMG_4893

It took me a little longer to get dressed, I think I was finished last. The reason for this was because I was slightly bigger and broader than a typical Indian – the tailor had a lot to do to make one of these typical Indian robes for me. The young lady who led the Fundus was already quite desperate. But ultimately the result could be seen. I just could not move too fast, or the shirt would have burst at my back.

Bei mir hat es mit dem Ankleiden etwas länger gedauert, ich glaube ich war als letzter fertig. Der Grund dafür lag daran, weil ich etwas größer und breiter als ein typischer Inder bin – der Schneider hatte einiges zu Tun, um eines dieser typischen indischen Gewänder für mich herzurichten. Die junge Dame, die den Fundus leitet, war schon ziemlich verzweifelt. Aber schlussendlich konnte sich das Ergebnis sehen lassen. Ich durfte mich nur nicht zu schnell bewegen, sonst wäre mir das Hemd am Rücken geplatzt.

IMG_4900

IMG_4647

IMG_4684

The next thing was to wait. The shooting was already in progress, but until we extras were allowed to enter the set, it took about 6 hours. For Indian conditions, each of the waiting foreigners got a lot of money – 2,000 INR (about € 28) per day as well as the food. For comparison – a truck driver earns a monthly rate between 5,000 and 9,000 INR, but has 30 days a month on the road without holidays. People just sit around, talk, make fun, take pictures in groups and it was actually quite funny.

Als nächstes hieß es dann warten. Die Dreharbeiten waren schon im Gange, aber bis wir Komparsen mitspielen durften, dauerte es noch ca. 6 Stunden. Für indische Verhältnisse bekam jeder der wartenden Ausländer relativ viel Geld – 2.000 INR ( ca. € 28) pro Tag sowie die Verpflegung. Zum Vergleich – ein LKW-Fahrer verdient im Monat so zwischen 5.000 und 9.000 INR, hat dafür aber 30 Tage im Monat auf der Achse zu sein ohne Urlaub. Die Leute sitzen nur herum, unterhalten sich, machen Späße, lassen sich in Gruppen fotografieren und es ist eigentlich ziemlich lustig.

IMG_5020

IMG_4908

IMG_4910

IMG_4955

IMG_4965

IMG_4997

IMG_5103

IMG_4770

As always, the kiwi sunglasses had a special appeal, especially among young men. One or the other wanted to try them out and get themselves photographed.

Wie immer hatte die Kiwi-Sonnenbrille eine besondere Anziehungskraft, vor allem bei jungen Männern. Der eine oder andere wollte sie mal ausprobieren und sich damit fotografieren lassen.

IMG_5096

In the course of the morning, a photographer appeared who offered the young women to photograph them. I did not miss the opportunity to take photos with him when they pose. After we compared the first photos, I was beset downright of the girls that I should take photos of them. So easy you can get Indian beauties before the lens.

Im Laufe des Vormittags ist ein Fotograf aufgetaucht, der den jungen Frauen anbot, sie zu fotografieren. Die Gelegenheit ließ ich mir nicht entgehen und fotografierte sie mit ihm gemeinsam, wenn sie sich in Pose warfen. Nachdem wir die ersten Fotos verglichen, wurde ich von den Mädels regelrecht bedrängt, ich solle von ihnen Fotos machen. So einfach bekommt man indische Schönheiten vor die Linse.

IMG_4971

IMG_5037

IMG_5049

IMG_5075

IMG_5057

IMG_5083

IMG_5094

IMG_5105

IMG_5112

IMG_5035

At some point, the turban had shifted in the meantime and must to be re-directed – then we were asked to go to the location.

Irgendwann war es dann soweit, der Turban war in der Zwischenzeit verrutscht, der musste noch einmal aufs Neue gerichtet werden und dann wurden wir an den Drehort gebeten.

Right on the set photography was forbidden, the security staff ensured that I could not unpack my camera. Nigel had it a little easier with his I-Phone, he could secretly shoot a few photos. We extras were used in a wedding scene as wedding guests. I had to pursue my „favorite job“ like most others – I’d to dance the whole afternoon. Countless repetitions of the shoots to the constantly same music made the whole thing a bit boring.

Direkt am Set war fotografieren verboten, das Security-Personal sorgte dafür, dass ich mein Kamera nicht auspacken konnte. Nigel hatte es mit seinem I-Phone etwas leichter, er konnte heimlich ein paar Photos schießen. Wir Komparsen waren in einer Hochzeits-Szene als Hochzeitsgäste eingesetzt. Ich musste mich meiner „Lieblingsbeschäftigung“ – wie die meisten anderen auch – nachgehen, nämlich dem Tanzen. Unzählige Wiederholungen der Drehs zur immer wieder gleichen Musik machte das Ganze etwas langweilig.

IMG_4786

IMG_4781

IMG_4795

IMG_4797

IMG_4804

After the shooting day we were asked if we would not return the next two days. We gratefully declined, because for us it goes into the desert to the west, to Jaisalmer.

Cu Henry

Nach Beendigung des Drehtages wurden wir gefragt, ob wir nicht die nächsten beiden Tage wieder kommen möchten. Wir haben Dankend abgelehnt, weil für uns geht es weiter in die Wüste in Richtung Westen, nach Jaisalmer.

LG Heinz

 


* Die Photos 7, 8, 16, 29, 30, 31, 32 sowie die Videos stammen von Nigel Zambucka, Auckland, NZ

 

Leave a Reply