Rain was my constant companion in the first weeks – so of course on the trip from Da Lat to Nha Trang.  Regularely breaks turned a 4-hours ride into a day trip . At around 4:00 pm I had to move on even it was raining – finally arrived in the coastal town shortly before dark – of course through wet.

Nha Thrang actually represents one of those places that I do not like at all. Big Hotels along endless beaches and shops and restaurants thbuild to handle masses of tourists. Worse is, that it is literally almost occupied by Russians – this is most recognizable by the range of products offered in local supermarkets. More than half of the sales area is stocked with spirits and alcoholic beverages of all kinds.

I like Russians very much – in Central Asia and Russia I have met a lot of nice and warm people. But when they are in hordes on holiday, they behave like Englishmen: sun bathing –  boozing – bawling is the daily program.

Regen war mein ständiger Begleiter in den ersten Wochen – so auch natürlich auf der Fahrt von Da Lat nach Nha Trang. Pausen machten aus der eigentlich kurzen Strecke eine Ganz-Tagestour. Gegen 16:00 Uhr musste ich dann erst im Regen weiterfahren und kam schließlich kurz vor Dunkelheit in der Küstenstadt an.

Nha Thrang verkörpert eigentlich einen jener Orte, die ich gar nicht mag. Bettenburgen entlang endloser Strände und Geschäfte und Lokale die den Massentourismus bedienen können. Schlimmer war noch, dass es fest in russischer Hand ist – das erkennt man am ehesten am Warenangebot der Supermärkte. Mehr als die Hälfte der Verkaufsflächen sind mit Spirituosen und Alkoholischen Getränken jeglicher Art bestückt. Ich mag Russen eigentlich sehr gerne – in Zentral Asien und Russland habe ich sehr viele nette und herzliche Menschen kennengelernt. Aber wenn sie in Horden unterwegs sind, verhalten sie sich wie Engländer: Sonnenbaden – saufen – laut Grölen ist tägliches Programm.

Persistent rainstorms forced me to stay also in Nha Trang for four nights. There are not many places of interest there – an ancient Hindu temple and a few Buddhist pagodas. However, these sites are heavily frequented by Vietnamese and Chinese.

Anhaltende Regenschauer zwangen mich auch in Nha Trang, vier Nächte zu bleiben.Es gibt nicht viele Sehenswürdigkeiten dort –  einen alten Hindu-Tempel und ein paar buddhistische Pagoden. Diese sind allerdings wieder von Vietnamesen und Chinesen stark frequentiert.

The excitement was overwhelming when the weather forecast promised improvement. My next goal for a longer stop should be far North the city of Hoi An. On the way up I wanted to check the area for exciting and challenging sections. On the first day, something happened to me that I had never seen before. I had a flat tire – well, of which I had actually many before. But never in this way – when we peeled off the tyre, inside the entire tube was split lengthwise in the middle. Fortunately, it happened to me in a small village , so I could have the damage repaired immediately.

Die Freude war groß, als der Wetterbericht Besserung versprach. Mein nächstes Ziel für einen längeren Zwischenstopp sollte Hoi An sein – auf dem Weg dorthin wollte ich die Gegend auf spannende und etwas herausfordernde Abschnitte überprüfen. Gleich am ersten Tag ist mir etwas passiert, dass ich so vorher noch nie gesehen hatte. Ich hatte einen Reifenplatzer – gut, davon hatte ich eigentlich schon viele. Aber noch nie auf diese Art – als wir den Mantel abzogen, war innen der gesamte Schlauch der Länge nach in der Mitte gespalten. Glücklicherweise ist es mir in einem kleinen Ort passiert, so konnte ich den Schaden gleich reparieren lassen.

Afterwards the great fun began through the back-country. The selection of the route was in a way, that I had on the one hand to deal with the traffic as little as possible and maximizing the fun-factor on the other hand. It means, I could spend the next days mainly on gravel or clay tracks. The weather was doing a great job and I came through remote places and landscapes beyond my expectations.

Danach begann der große Spaß durch das Hinterland. Die Route wenn möglich so gewählt, dass ich mit dem Verkehr so wenig wie möglich zu tun hatte, konnte ich die nächsten Tage vornehmlich auf Schotter oder Lehm Pisten zurücklegen. Das Wetter war durchwegs schön und ich kam durch entlegene Orte und Landschaften, wie ich sie mir hier in Vietnam nicht vorzustellen  vermochte.

In between, coffee and rubber plantations were to cross as well.

Zwischendurch waren auch immer wieder Kaffee- und Kautschuk Plantagen zu passieren.

A highlight of this days was a passage that reminded me strongly of my dirt-bike times younger years. 150 km of pure motorcycle madness – 50 km on jungle tracks and through rivers that were to cross. On and off I was a bit queasy. The GPS receiver of my mobile phone is very weak, most of the time I had no signal and could not check my current location. Steep slopes through the forest up and down, for almost half a day no one drove the same way. This can mean a long walk – in case of a bike breakdown or when you get lost. Nevertheless, it was the clear highlight of my trip up to this point.

Ein Highlight dieser Tage war eine Passage, die mich stark an meine Enduro-Zeiten jüngerer Jahre erinnerte. 150 km purer Motorrad Wahnsinn – davon 50 km auf Dschungel-Tracks und durch Flüsse, die zu queren waren. Zwischendurch war mir schon etwas mulmig. Der GPS Empfänger meines Mobiltelefones ist sehr schwach, die meiste Zeit hatte ich kein Signal und konnte nicht überprüfen, wo ich da eigentlich hinfuhr. Steile Hänge durch den Wald rauf und runter, fast einen halben Tag lang fuhr niemand den selben Weg. Das kann einen langen Fußmarsch bedeuten – bei einer Panne oder wenn man verloren geht. Trotzdem war es bis zu diesem Zeitpunkt der eindeutige Höhepunkt meiner Reise.

But even the most beautiful times go by once. At some point I came back to the Ho Chi Minh Hiqhway and it was not long before my goal Hoi An was reached. 4 days and 3 nights pure pleasure and the next tourist highlight was reached. My clothes were to wash, my motorcycle was to wash and I, of course, too. Freshly cleaned it was about time for a break again.

Henry

Aber auch die schönsten Zeiten gehen einmal vorbei. Irgendwann kam ich zurück auf den Ho Chi Minh Hiqhway und es dauerte nicht mehr lange, dass mein Ziel Hoi An erreicht war. 4 Tage und 3 Nächte pures Vergnügen, dann war der nächste Touristische Höhepunkt erreicht. Meine Kleidung war zu waschen, mein Motorrad war zu waschen und ich natürlich auch. Frisch geputzt war es an der Zeit, wieder mal eine Pause einzulegen.

LG Heinz

 

 

Leave a Reply